Was ist WordPress und was kann das CMS?

WordPress ist das weltweit meist genutzte Content Management System (CMS) und eignet sich sowohl für Blogger als auch für Webprojekte für Unternehmen. Mit WordPress können sowohl Text-, als auch Bild-, Video, und Audio-Inhalte einfach und schnell publiziert werden.

Die wichtigsten standard Funktionen von WordPress im Überblick

 

Das CMS hat einige standard Funktionen – diese Funktionen sind in jeder WordPress Installation von Haus aus vorhanden. Durch den Erwerb von Plugins (oder Themes die Plugins enthalten) können diese standard Funktionen erweitert oder sogar durch eine neue Benutzeroberfläche noch vereinfacht werden. Um einen besseren allgemeinen Eindruck von WordPress zu vermitteln, beschränken wir uns hier nur auf die bewährten Standardfunktionen.

 

Benutzerfreundlichkeit

WordPress zeichnet sich vor allem durch die Benutzerfreundlichkeit aus. Die Installation kann für WordPress Neulinge etwas länger dauern – nach zwei, drei Installationen geht dies aber ebenso leicht von der Hand wie die Upgrades und Aktualisierungen der neuesten Version. Zudem braucht man keine Programmierkenntnisse in Programmierprachen wie HTML, CSS, JavaScript, oder PHP um eine WordPress Webseite oder Blog zu erstellen und zu betreiben. Nützlich sind diese Kenntnisse aber dennoch wenn es z.B. darum geht, die Seite den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

 

Beitragsvorschau & WYSIWYG-Editor

Während die Beiträge oder Artikel erstellt werden, kann man durch die Vorschau bereits erkennen, wie die Beiträge später nach der Veröffentlichung aussehen werden. So kann der Autor leicht Anpassungen innerhalb des Beitrages vornehmen um diesen an das Design der Seite anpassen, ohne ihn vorher den Besuchern der Webseite zugänglich zu machen.
Darüber hinaus bietet WordPress Beitrags-Editor, der es dem Autor erlaubt, schon während des schreibens zu sehen, wie der Text später aussehen wird – ohne dabei die ansonsten üblichen Tags, wie z.B. <strong> für fett gedruckten Text, entziffern zu müssen.

 

Funktionen für Autoren

WordPress erlaubt es, mehreren Autoren Beiträge verfassen zu lassen. Durch die Zuweisung von verschiedenen Rollen an die Benutzer können Zugriffsrechte/Befugnisse (z.B. “Beiträge bearbeiten” oder “Plugins aktivieren”) eingeschränkt werden, um die Sicherheit des Systems zu gewährleisten. Diese Rechtevergabe kann auch an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Zudem können Artikel auch individuell durch ein Passwort geschützt werden.
Wie schon anfangs erwähnt können Bilder oder andere Dateien während des Verfassens eines Beitrags via “Drag-and-Drop”-Funktion in den Beitrag eingefügt werden. Ebenso einfach erlaubt die Administrationsoberfläche, Links hinzuzufügen, zu verwalten und zu erneuern.

 

Interaktionen mit den Webseiten Besuchern

Besucher der Blog Seite können, falls durch den Autor freigegeben, unter den jeweiligen Beiträgen Kommentare verfassen. Vor der Veröffentlichung eines Artikels kann die Kommentarfunktion ein- oder ausgeschaltet werden. In jeder WordPress Installation ist das Plugin “Akismet” enthalten. Dieses Plugin bietet die Möglichkeit Kommentarspam zu vermeiden. Neben diesem Plugin kann zu dem, mit Hilfe einer sogenannten “Blacklist”, Kommentarspam geblockt werden. Desweiteren kann die Kommentarfunktion auch nur für registrierte “Mitglieder” zugänglich gemacht werden.
Interaktionen mit den Blog Besuchern ist wichtig um den “Wert” des Blogs zu steigern. Durch verschiedene Plugins (die nicht standardmäßig enthalten sind) sollte eine Interaktion durch den Besucher mit den verschieden Social Media Kanälen angeboten werden (z.B. das “Teilen” von Beiträgen auf Facebook. Twitter, usw.).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.